Herzlich Willkommen!

Ich bin Abgeordnete der Linksfraktion im Bundestag und informiere hier über meine parlamentarische und außerparlamentarische Arbeit - als religionspolitische Sprecherin der Fraktion, als Mitglied im Verteidigungsausschuss des Bundestags und stellvertretendes Mitglied im Menschenrechtsausschuss.Zudem bin ich im Parteivorstand der LINKE aktiv und widme mich dort dem Schwerpunkt Antifaschismus und Antirassismus.

Der Militarismus der AfD

In ihrem Konzeptpapier „Streitkraft Bundeswehr. Der Weg zur Verteidigungsfähigkeit Deutschlands“ offenbart die AfD, dass sie die politische Einhegung des Militärs überwinden will, ein Traditionsverständnis in positivem Bezug auf die Wehrmacht und Reichswehr verankern will und einen ungehemmten Aufrüstungskurs verfolgt. Für die Zeitschrift "Politische Berichte" habe ich mir das Konzeptpapier genauer angeschaut und Brüche und Kontinuitäten mit der Politik der Bundesregierungen der letzten Jahre herausgearbeitet. Eine Lehre aus der Auseinandersetzung mit dem Papier: Der Kampf gegen Faschismus muss antimilitaristisch sein.Weiterlesen

Besuch bei der Tafel in Offenbach

Am 21. Oktober habe ich die Ausgabestelle der Tafel in Offenbach besucht. Die Pandemie stellt die „Tafel Offenbach e.V“ vor besondere Herausforderungen.

„Corona trifft uns alle“, sagt Christine Sparr, die Leiterin der Tafel, „aber wir sind nicht alle gleich davon betroffen. Die Coronakrise trifft zuerst und am stärksten die Schwächsten.“

Aber nicht nur das. In den umliegenden Gemeinden haben viele Tafeln ihren Betrieb eingestellt und jetzt sind auch viele Menschen aus dem Umland auf die „Offenbacher Tafel“ angewiesen sind. Auch das Team um Christine Sparr ist Einschränkungen ausgesetzt. Einige der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer gehören selbst zur Risikogruppe, aber auch alle anderen sind durch die vermehrten Kontakte an der Ausgabestelle darauf angewiesen, Hygienevorschriften streng einzuhalten. Dazu wurden verschiedene Gruppen bestimmten Zeiten zugeteilt, damit sich keine Menschentrauben bilden. Trotzdem führen die Wartepunkte vor den Türen bis in den naheliegenden Wald, um allen bestmögliche Sicherheit zu gewährleisten und dem Andrang gerecht zu werden.

Weiterlesen

Meine Arbeit im Parteivorstand 2004-2020

Erstmals seit 16 Jahren werde ich nicht mehr für den Parteivorstand der LINKEN kandidieren. Nach 16 Jahren möchte ich eine Pause einlegen und meine Kräfte auf die vielen anderen Aufgaben, die ich wahrnehme, konzentrieren. Ich bin zuversichtlich, dass für den neuen Parteivorstand eine gute Mischung von erfahrenen Genoss/innen und jüngeren, sozialen Kämpfen und Bewegungen verbundenen Genossinnen und Genossen antreten wird. Für mich ist dieser Einschnitt Anlass, auf die vergangene Arbeit im Parteivorstand zurückzuschauen.

Weiterlesen

Solidarität mit dem Widerstand gegen die Nazis der »Goldenen Morgenröte«

Heute wird das Urteil im Prozess zur »Goldenen Morgenröte« in Griechenland gefällt. Die Urteilsverkündung wird von Streiks und Protesten auf der Straße begleitet. Der folgende Beitrag von mir wird heute bei den Protesten in Griechenland vorgelesen.

Liebe Antifaschistinnen und Antifaschisten, liebe Freundinnen und Freunde, liebe Genossinnen und Genossen, Das Urteil, das heute im Golden Dawn Prozess gesprochen wird, ist wichtig für Euch in Griechenland, aber auch international im Kampf gegen Faschismus. Dass die gesamte Organisation, das gesamte Netzwerk vor Gericht steht, ist ein großer Erfolg. Die Nazis der "Goldenen Morgenröte" organisieren sich nach dem Führerprinzip und schrecken nicht davor zurück, Methoden der Sturmabteilung der NSDAP anzuwenden.Weiterlesen

Twitter




Stilles Gedenken an die Opfer des Terroranschlages von #Nizza. Meine Gedanken sind bei den Verletzten und den Angehörigen der Opfer. @Linksfraktion @dieLinke https://t.co/e0Zg5dWymj

ch_buchholz photo



In Antwort auf meine Anfrage zum #KSK kündigt BReg Studie über „Ursachen“ extremistischer Einstellungen in Bundeswehr an. Aufklärung nur möglich, wenn BReg anerkennt: Eine geheim agierende Kampftruppe ist Brutstätte für rechtes Gedankengut. https://t.co/0QpRJSELYx @linksfraktion



Heute Online-Flashmob um den Erhalt der Arbeitsplätze bei Hitachi ABB #Hanau. Tolle, wichtige Aktion an der ich mich gerne beteilige, die Kolleginnen und Kollegen haben meine volle Solidarität! @hitachiglobal @hitachipg
#hitachi #500familys #abbhu https://t.co/bFoqC18xmB

ch_buchholz photo

Facebook


Christine Buchholz

Christine Buchholz

Stilles Gedenken an die Opfer des Terroranschlages von #Nizza. Meine Gedanken sind bei den Verletzten und den Angehörigen der Opfer. Fraktion DIE LINKE. im Bundestag DIE LINKE

Christine Buchholz

Christine Buchholz

In ihrer Antwort auf meine Kleine Anfrage zum Kommando Spezialkräfte kündigt die Bundesregierung an, in einer Studie die „Ursachen“ und das „Ausmaß extremistischer Einstellungen“ unter Angehörigen der Bundeswehr zu untersuchen. Ganz klar ist: Das KSK – eine geheim und faktisch straffrei agierende Kampftruppe – zieht Rechtsextreme an und ist eine Brutstätte für faschistisches und rechtes Gedankengut. Die Studie muss das zum Ausgangspunkt nehmen, wenn sie wirklich an die Wurzeln des Problems gehen will. Wenn sie mantraartig die Notwendigkeit von Spezialkräften betont, weckt die Bundesregierung Zweifel, ob sie bereit ist, das rechte Problem des KSK systematisch aufzuarbeiten und zu bekämpfen.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article218505710/Bundesregierung-Studie-ueber-Extremismus-bei-der-Bundeswehr-kommt.html