Staatsempfang für Sisi: Ein Schlag gegen alle, die sich für Menschenrechte einsetzen

02. Juni 2015  Afrika, Presseerklärungen

“Der Staatsempfang ist ein Schlag gegen alle, die sich für Menschenrechte einsetzen”, kritisiert Christine Buchholz, Mitglied im Geschäftsführenden Vorstand der Partei DIE LINKE, anlässlich des Besuchs des ägyptischen Präsidenten Abdelfattah al-Sisi, der morgen in Berlin erwartet wird. Buchholz weiter:

Der persönliche Empfang durch Kanzlerin Merkel, Präsident Gauck und Außenminister Steinmeier wertet den ägyptischen Präsidenten auf. Das wird Sisi in seinem Kurs der Unterdrückung bestärken.

Der Staatsbesuch ist dabei nur der sichtbare Ausdruck einer Kooperation, die die Bundesregierung seit Monaten vorantreibt. Während 40.000 politische Gefangene in den ägyptischen Gefängnissen sitzen, organisiert das Bundesinnenministerium mit den Machthabern in Kairo Expertengespräche auf Ebene von Polizei und Geheimdienst. Während Streiks in Ägypten verboten sind, hat der Bundeswirtschaftsminister in Scharm el-Scheich für Siemens ein Milliardengeschäft klar gemacht.

Diese Kumpanei mit der ägyptischen Regierung muss beendet werden. Ein Machthaber wie Sisi darf in Deutschland nicht willkommen sein.


Ausdruck vom: 21.11.2017, 07:50:12 Uhr
Beitrags-URL: http://christinebuchholz.de/2015/06/02/staatsempfang-fuer-sisi-ein-schlag-gegen-alle-die-sich-fuer-menschenrechte-einsetzen/
© 2017 Christine Buchholz, MdB