Termine

  • Deutsche Waffenexporte: Geschäfte mit dem Tod oder Handeln in guten Eigeninteressen?

    Eine Diskussions-Veranstaltung von der Katholischen Akademie Rabanus Maurus, pax christi Limburg und der Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel

    Die Bundesregierung hat 2016 Rüstungsexporte für 3,19 Milliarden Euro an NATO-Länder, zum Beispiel die Türkei, als Einzelausfuhren genehmigt; 3,69 Milliarden Waffenexporte wurden an Nicht-NATO-Länder, zum Beispiel Saudi Arabien und Algerien, genehmigt.

    Wir haben ein Kriegswaffenkontrollgesetz und angeblich restriktive Exportrichtlinien. Doch die Geschäfte blühen! Die Kirchen und die Friedensbewegung kritisieren diese Praxis. Und was tut die Politik?
    VertreterInnen von CDU (Dr. Matthias Zimmer, MdB, Vorsitzender im Ausschuss für Menschenrechte und humanitäre Hilfe), SPD (Karl-Heinz Brunner, MdB, Mitglied im Verteidigungsausschuss), LINKE. (Christine Buchholz, MdB, Mitglied im Verteidigungsausschuss) und Grünen (Omid Nouripour, MdB, Mitglied im Verteidigungsausschuss) stellen sich vor der Bundestagswahl dieser Frage.

    Als wissenschaftliche Expertin nimmt Simone Wisotzki von der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung teil. Sie ist Vorsitzende der Fachgruppe Rüstungsexport der Gemeinsamen Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE).

  • Podiumsdiskussion in der Leibnizschule in Offenbach

  • Unterwegs in Offenbach

    Im Rahmen des Wahlkampfs ist Christine Buchholz in ihrem Wahlkreis unterwegs um mit Bürgerinnen und Bürgern über aktuelle politische Themen und die Forderungen und Vorschläge der LINKEN zu diskutieren.

  • Deutsche Waffenexporte oder Zivile Konfliktbearbeitung?

    Diskussion mit den Kandidat*innen zur Bundestagswahl im Hochtaunus. Diskussion mit Vertreter*innen der Bundestagsparteien. Podiumsdiskussion der Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel Rhein-Main

    Als “Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!” und pax christi bringen wir das Thema Rüstungsexporte erneut in den Wahlkampf ein. Ein Element dafür sind Podiumsdiskussionen wie am 22. August im Haus am Dom und am 23. August in Bad Homburg.

    Nutzen Sie doch die Sommerzeit vor oder nach Ihrem Urlaub und treten Sie bitte vor der Bundestagswahl mit den Kandidat*innen Ihres Wahlkreises in Kontakt!

    Im letzten Wahlkampf haben wir gelernt, dass Abgeordnete und Kandidat*innen ein Thema umso ernster nehmen, je mehr kritische Anfragen sie dazu erhalten. Mit Ihrer Hilfe können wir unsere Forderungen zur Rüstungsexportpolitik besser in das Parlament einbringen. Für Ihren Brief oder Ihr Gespräch mit „Ihren“ Kandidat*innen finden Sie Vorschläge und Adressen im Anhang unter

    www.pax-christi.de/aktivitaeten/kampagne-gegen-ruestungsexport.

     

  • Jalsa Salana – Jahreshauptversammlung der Ahmadiyya Muslim Jamaat

    Grußwort von Christine Buchholz

    Weitere Informationen

  • Der Frieden ist in Gefahr!

    Eine Veranstaltung der LINKEN Wetterau zum Schwarzbuch Bundeswehr der Linksfraktion.

    Welche Ziele hat DIE LINKE, die sich als einzige Partei gegen Kriegseinsätze und Aufrüstung einsetzt?

    Die Bundesregierung setzt auf globale Einmischung. Die Bundeswehr befindet sich seit über 15 Jahren im Einsatz in Afghanistan aber der Krieg nimmt kein Ende. Im Irak und Syrien unterstützt die deutsche Regierung das Bombardement der US-geführten Kriegskoalition. Der Auslandseinsatz in Mali wurde Stück für Stück ausgeweitet. Nun führt die Bundeswehr in Litauen und an der Grenze zu Russland auch noch ein ganzes Nato-Battailon. Um diese und andere Interventionen durchzuführen, wird die Bundeswehr aufgerüstet: Auf einer einzigen Sitzung des Verteidigungsausschusses im vergangenen Juni hat die Mehrheit aus CDU/CSU und SPD über 20 Vorhaben im Volumen von rund 11 Milliarden Euro durchgepeitscht. Was sind die Interessen hinter dieser Politik? Wie können wir sie stoppen?

  • Podiumsdiskussion in der Weibelfeldschule in Dreicheich

  • Internationales Friedensfest

    Kundgebung u.a. mit:

    Bildungsministerin aus der Föderation Nordsyrien – Rojava (angefragt)

    Christine Buchholz, MdB DIE LINKE

    Ulrike Eifler, Geschäftsführerin DGB Südosthessen

    Moderation: Emine Pektas

  • Podiumsdiskussion des DGB zur Bundestagswahl

    Eine Veranstaltung des DGB Mühlheim.

    Es diskutieren: Björn Simon (CDU), Tuna Firat (SPD), Christine Buchholz (Die LINKE), Wolfgang Strengmann-Kuhn (Die Grünen), Karl Richard Krüger (FDP)

    Moderation: Alexandre da Silva

    Flugblatt zur Veranstaltung

  • Podiumsdiskussion im Friedrich-Ebert-Gymnasium in Mühlheim am Main

  • Podiumsdiskussion in der Rudolf-Koch-Schule in Offenbach

  • Podiumsdiskussion im Adolf-Reichwein-Gymnasium in Heusenstamm

  • Vorankündigung – LINKE Bustour zur Bundestagswahl – Station in Höchst und Rödelheim

  • Offene Mitgliederversammlung DIE LINKE Hochtaunus

  • LINKE Bustour zur Bundestagswahl – Station im Kreis Groß-Gerau

    Die Bustour der hessischen LINKEN zur Bundestagswahl macht Station mit Christine Buchholz in:
    Rüsselsheim, Dicker Busch, Markt (9:30 Uhr)
    Gernsheim, Rathaus (14:00 Uhr)
    Stockstadt, Ober-Vorderstr. / Ecke Kirchstr. (15:30 Uhr)
    Riedstadt-Goddelau, an der B44 (16:45 Uhr)

  • Vorankündigung – LINKE Bustour zur Bundestagswahl – Station im Kreis Offenbach

  • Vorankündigung – LINKE Bustour zur Bundestagswahl – Station in der Wetterau

  • Vorankündigung – LINKE Bustour zur Bundestagswahl – Station im Rheingau-Taunus-Kreis

  • Vorankündigung – LINKE Bustour zur Bundestagswahl – Station in Wiesbaden

  • „Rechtspopulisten. Was sagen Sie? Was meinen Sie? – Positionen der Parteien auf dem Prüfstand“

    Eine Podiumsdiskussion des agah-Landesausländerbeirat in Kooperation mit der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung, dem Kreisausländerbeirat Offenbach und dem                    Ausländerbeirat Dietzenbach

    u.a. mit Prof. Dr. Benno Hafeneger (Philipps-Universität Marburg) und Kandidatinnen und Kandidaten der Parteien zur Bundestagswahl

    Zunehmend finden rechtpopulistische Aussagen ihren Weg in Politik und Öffentlichkeit. Auch Programme einiger Parteien enthalten rechtspopulistische Positionen. Nicht immer sind sie jedoch auf den ersten Blick als solche zu erkennen. (…) Hierüber und zu anderen Fragen wollen die hessischen Ausländerbeiräte mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Parteien im Rahmen einer kleinen Veranstaltungsreihe im Vorfeld der Bundestagswahl diskutieren.

    Mehr Informationen

  • Vorankündigung – LINKE Bustour zur Bundestagswahl – Station in Wetzlar

Drucken