Stoppt die Drohnen-Kriege!

Unter dem Deckmantel des Krieges gegen den Terror greift die US-Armee seit zehn Jahren Länder wie Somalia, Pakistan oder Jemen mit Kampfdrohnen an. Sie werden genutzt, um Menschen umzubringen – ohne Anklage, ohne Beweise, ohne Verfahren. Allein in Pakistan fielen diesem Krieg zwischen 2500 und 3500 Menschen zum Opfer, darunter über 160 Kinder.

Wir sagen: Drohnenangriffe sind selbst Terrorismus. Sie sind eng verbunden mit den aufgedeckten weltweiten Spionageprogrammen wie PRISM. “Whistleblower” wie Bradley Manning und Edward Snowden, die diese Verbrechen aufdecken, werden von den USA verfolgt.

Wir sagen: Nicht diejenigen, die Kriegsverbrechen aufdecken und Öffentlichkeit schaffen gehören vor Gericht, sondern diejenigen, die die Kriegsverbrechen begehen oder verantworten. Wir wollen, dass das Morden mit Drohnen aufhört.

Aktiv für den Frieden – Bundeswehr raus aus den Schulen

Offene Mitgliederversammlung des LINKE KV Rheingau-Taunus mit Christine Buchholz, Friedenspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag

 

Drucken