Vom arabischen Frühling zum islamistischen WInter?

Reisebericht aus Tunesien und Ägypten

Im September 2012 behauptete Peter Scholl-Latour in der Bild-Zeitung, aus dem arabischen Frühling sei längst der Winter der Islamisten geworden. Die Bundestagsabgeordnete Christine Buchholz weilte zur gleichen Zeit in Ägypten und Tunesien, um sich Vorort selbst ein Bild zu machen. Sie sprach mit Revolutionären, Gewerkschaftern, Frauenrechtlerinnen und Aktiven aus sozialen Bewegungen und auch mit Vertretern der regierenden islamistischen Parteien.

Sie kam zu dem Schluss: “Alle beziehen sich positiv auf die Bewegung zum Sturz der Diktatoren im Jahr 2011. Doch zugleich ist es offensichtlich, dass die sozialen Probleme noch ungelöst sind. Die Revolutionen haben das Selbstbewusstsein der Unterdrückten gesteigert. Sie haben es möglich gemacht, sich offen zu organisieren und für Lohnerhöhungen zu streiken und zu demonstrieren.”

Über ihre Eindrücke auf der Reise aber auch über die aktuellen Entwicklungen vor allem in Ägypten spricht und diskutiert Christine Buchholz in Marburg.

Flyer zur Veranstaltung

Drucken