Feindbild Islam? Antimuslimischer Rassismus heute

Vortrag und Diskussion mit Christine Buchholz. Eine Veranstaltung von Linksjugend.solid Essen

Mit der zunehmenden Krise wachsen die Ängste der Menschen. Die rassistischen und sozialdarwinistischen Hetzparolen Thilo Sarrazins setzen bei diesen Ängsten an und versuchen, einen Sündenbock auszumachen.

Ziel und Opfer dieser Spaltungspolitik ist die muslimische Bevölkerung. Bürgerliche Politiker wie Buschkowsky sind auf diesen Zug aufgesprungen. Das Ergebnis ist ein Anstieg der Islamfeindlichkeit, einer Form des Rassismus, die zurzeit in den westlichen Ländern vorherrscht.
Wir setzen uns dafür ein, diesem Angriff auf unsere Kolleginnen und Kollegen, unsere Kommilitoninnen und Kommilitonen entschlossen entgegenzutreten.
Denn mit rassistischer Hetze wird auch versucht, unseren gemeinsamen Widerstand zu schwächen. Schuld an der Krise sind nicht die Muslima und Muslime, nicht die Migrantinnen und Migranten, wir dürfen daher nicht auf diesen Versuch der Spaltung
reinfallen.
Wir haben haben Christine Buchholz, friedenspolitische Sprecherin der Linken, eingeladen um über die Formen und Hintergründe des alltäglichen antimuslimischen Rassismus zu referieren und gemeinsam mit uns zu diskutieren.

Drucken