Krieg ist kein Computerspiel – Schluss mit den Auslandseinsätzen

Christine Buchholz (MdB) wird von den verschiedenen Einsätzen der Bundeswehr in aller Welt berichten. Dabei legt sie einen besonderen Schwerpunkt auf den Einsatz in Mali und die Verherrlichung des gefährlichen Einsatzes durch YouTube-Serien und Plakatmotive in ganz Deutschland.
Der Aufmacher der YouTube-Serie erinnert stark an die Werbung eines aktuellen Computer-Kriegspieles. Christine Buchholz: „Krieg ist kein Computerspiel! Es ist schlimm, dass es mittlerweile normal ist, auf Häuserwänden, im Kino, in Fitnessstudios oder an Bushaltestellen mit Bundeswehrwerbung konfrontiert zu werden. Die Bevölkerung wird Stück für Stück an das Militär gewöhnt. 6,5 Millionen Euro für diese PR-Show sind alles andere als sinnvoll investiert. Mit diesem Millionenbudget hat sich die Bundeswehr Werbeprofis eingekauft – Hochprofessionelle PR-Manager sollen junge Leute dazu bringen, ihre berechtigten Bedenken und Zweifel beiseite zu schieben. In Gao gibt es kein Abenteuer und auch keine Mission, für die es sich lohnt, sein Leben zu riskieren.“

Der Eintritt ist frei, Beginn 19 Uhr, Mittwoch den 06.12.2017, Sozialzentrum in  Rodgau Nieder-Roden

Drucken