Ostermarsch Frankfurt: „Die Waffen nieder“

Die vom 14. bis zum 17. April 2017 stattfindenden Ostermärsche sollen ein Zeichen setzen gegen die aktuellen Kriege und Konflikteskalationen. Auch in Frankfurt wollen wir demonstrativ deutlich machen, dass die beabsichtigte Ausweitung des Kriegsgeschehens – und der deutschen Beteiligung daran – nicht unwidersprochen hingenommen wird.

Von mehreren Städten aus demonstrieren die Friedensinitiativen auf verschiedenen Routen zum Römerberg. Hier findet ab 13.00 Uhr die Antikriegskundgebung statt. Auf der Kundgebung werden Christine Buchholz (MDB .- Die LINKE), Daniel Cirera (Mouvement de la Paix, Frankreich, ein/e Vertreter/in der afghanischen Migration und Andrea Ypsilanti (MdL, SPD) sprechen. Kulturbeiträge u. a. von „Harald Pons & Nah Dran“.

Aufruf und Programm mit allen Stationen

Flyer zur Veranstaltung

Drucken