Die Welt gerät aus den Fugen – Welche Außenpolitik braucht die LINKE?

Eine Veranstaltung im Rahmen des Marxismuss-Kongress

Auf kaum einem Gebiet werden in der Partei DIE LINKE so viele Kontroversen ausgetragen wie auf dem Gebiet der internationalen Politik. Ob Zentralafrika, Giftgasvernichtung im Mittelmeer oder Unterstützung der Kurden: Immer wieder wurde das kategorische Nein der Partei zu jeder  an Auslandseinsätzen von jenen herausgefordert, die DIE LINKE koalitionsfähig machen wollen. Dahinter steckt auch eine grundsätzliche Frage: Wie gehen wir methodisch an Konflikte und Kriege heran, die in anderen Ländern ausbrechen? Was sind unsere Bewertungsmaßstäbe in der internationalen Politik? Gibt es das überhaupt – eine linke Außenpolitik?
mit Christine Buchholz [MdB DIE LINKE], Gerry Woop [Mitherausgeber »Linke Außenpolitik. Reformperspektiven«]

Drucken