Zwischen Syriza und Front National: Polarisierung in Europa

Auftaktpodium des Marxismuss-Kongress

Die seit 2008 anhaltende Krise hat den Glauben in die Funktionsfähigkeit des Kapitalismus erschüttert. Dies hat zu einer politischen Polarisierung in Europa geführt. In Frankreich sahen Umfragen zuletzt den rassistischen Front National als stärkste Kraft, in Griechenland stellen die Nazis der Goldenen Morgenröte eine reale Bedrohung dar. Zugleich hat mit Syriza eine linke Partei die Wahlen in Griechenland gewonnen und auch in Spanien liegt das neue Linksbündnis Podemos in Umfragen vorne. Wir wollen diskutieren: Mit welchen politischen Strategien kann sich die Linke den Rechten entgegenstellen? Wie stellen wir uns zu deren islamfeindlichen Kampagnen? Welche Haltung zur EU sollten wir einnehmen?

mit Christine Buchholz [MdB, DIE LINKE], Bernd Riexinger [Vorsitzender, DIE LINKE], Raul Zelik [Schriftsteller, Journalist]

Drucken