Muslime stehen auf gegen Hass und Unrecht

Christine Buchholz wird in der Abu Bakr Moschee in Frankfurt gegen 15 Uhr ein kurzes Grußwort halten.

Aufruf des Koordinationsrat der Muslime:

“Wir, die im KRM organisierten Religionsgemeinschaften (DITIB, Islamrat, VIKZ und ZMD) und ihre angeschlossenen Landes- und Regionalverbände, wollen am 19.09. in über 2000 Moscheen eine bundesweite Aktion durchführen, die in 9 ausgewählten Städten im Anschluss an das muslimische Freitagsgebet mit einer Mahnwache und Friedenskundgebung gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern vor Ort begleitet wird.

Wir rufen alle dazu auf, die Stimme gegen Rassismus zu erheben, gemeinsam einzustehen für unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung und dem Extremismus jeglicher Couleur eine Absage zu erteilen.
Wir erhoffen uns durch das Vorleben eines friedvollen Miteinanders in Deutschland auch eine positive Signalwirkung auf die Konflikte im Nahen Osten.

Leider haben wir in den letzten Monaten Angriffe auf 5 Moscheen und eine Synagoge erlebt. Allein seit 2012 gab es mehr als 80 Übergriffe auf Moscheen.

Gotteshäuser sind Orte des Friedens und gehören besonders beschützt und verdienen einen besonderen Respekt.

Wir dürfen nicht zulassen, dass extremistische Gruppen unser friedliches Zusammenleben stören.

Deshalb rufen wir auf, zusammenzustehen und aufzustehen gegen Hass und Ungerechtigkeit, von wem und gegen wen auch immer.

Wir sind eine bunte Gesellschaft und das ist ein Segen, um voneinander zu lernen.”

Infos zur Veranstaltung und bundesweite Terminübersicht

Drucken