Blog Magazine

Christine Buchholz

Mitglied des Bundestages
Kandidatin der LINKEN Hessen zur Bundestagswahl

Christine Buchholz

Mitglied des Bundestages
Kandidatin der LINKEN Hessen zur Bundestagswahl

Seit 2009 bin ich für DIE LINKE im Bundestag. Auf meiner Webseite informiere informiere ich über meine parlamentarische und außerparlamentarische Arbeit - als religionspolitische Sprecherin der Linksfraktion, als Mitglied im Verteidigungsausschuss, stellvertretendes Mitglied im Menschenrechtsausschuss sowie über meine Aktivitäten im Wahlkampf.

 

Ich stehe für offene Grenzen, Abrüstung, Frieden und internationale Solidarität, gegen antimuslimischen Rassismus, Antisemitismus und jede Form von Ausgrenzung. Die Bedürfnisse von Menschen und der Umwelt müssen Vorrang for den Profiten der Konzerne haben. Dafür trete ich ein - auf der Straße und im Parlament.

Aktuelles

30 Jahre Hoyerswerda: Erinnern heißt klare Kante gegen Rassismus und Nazi-Terror!

Heute vor 30 Jahren begannen die rassistischen, pogromartigen Übergriffe in Hoyerswerda. Vom 17. September 1991 an belagerten organisierte Neonazis mehrere Tage unter dem Beifall von Anwohnerinnen und Anwohnern ein Wohnheim für DDR-Vertragsarbeiter/innen aus Mosambik und Vietnam.

Gute Diskussion an der Oswald-von-Nell-Breuning-Schule in Rödermark

Eine tolle Diskussion an der Oswald-von-Nell-Breuning-Schule in Rödermark, welche in meinem Nachbarwahlkreis liegt. Eine souveräne Moderation durch die Schüler*innen, gute und wichtige Fragen zu Klimawandel, sozialer Gerechtigkeit, Wirtschaftspolitik aber auch nach unserer Haltung zum Kopftuchverbot.

Bundeswehr aus Mali abziehen

Die Bundesregierung muss den Mali-Einsatz sofort beenden. Mali braucht weder russische Söldner noch französische Spezialkräfte oder die Bundeswehr

SPD und CDU dürfen Familiennachzug nicht blockieren: Gerechtigkeit für Safiullah!

Safiullah flüchtete aus Afghanistan und kam als Minderjähriger allein nach Deutschland. Ich erzähle hier seine Geschichte, wie er sie mir erzählt hat. Er ist kein Einzelschicksal, er steht stellvertretend für viele minderjährige Geflüchtete, denen die Bundesregierung den Familiennachzug verweigert.

Termine

Podiumsdiskussion Leibnizschule

(digital)

14. September 2021
09:30 Uhr
Offenbach

Was will DIE LINKE – wer sind unsere Kandidatinnen im Kreis Offenbach?

14. September 2021
19:00 Uhr
Bürgerhaus Rodgau Dudenhofen

Podiumsdiskussion Weibelfeldschule

15. September 2021
11:30 Uhr
Dreieich

Friedensforum: Afghanistan

Welche Konsequenzen sollten aus dem katastrophalen Versagen in Afghanistan gezogen werden?

15. September 2021
19:00 Uhr
Kassel

Podiumsdiskussion Nell-Breuning-Schule

16. September 2021
09:30 Uhr
Rödermark

Diskussionsveranstaltung zu Afghanistan

16. September 2021
19:30 Uhr
Friedberg (Stadthalle)

Bundeswehr in Afghanistan – aus der Niederlage nichts gelernt?

DIE LINKE. Marburg-Biedenkopf

17. September 2021
17:00 Uhr
Marburg (Ufercafe Gischler | Boats & Bikes | Bootshaus)

Für soziale Sicherheit, Frieden und Klimagerechtigkeit.
Jetzt.

Bei dieser Bundestagswahl entscheidet es sich: Wer zahlt die Kosten der Coronakrise? Gehen wir den Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft an, um das Klima zu retten? DIE LINKE sorgt dafür, dass sich niemand zwischen dem Arbeitsplatz und der Zukunft der eigenen Kinder und Enkel entscheiden muss. Klimaschutz mit sicheren Arbeitsplätzen und guten Löhnen zu verbinden: Das geht. Ein krisenfestes Gesundheitssystem, das alle gleich gut versorgt: Das geht. Löhne, die für ein gutes Leben und für sichere Renten reichen: Das geht. Ein Sozialstaat, der alle sicher vor Armut schützt und gute Bildung, bezahlbare Wohnungen, kostenfreien Nahverkehr bereitstellt: Das geht, wenn alle ihren gerechten Beitrag leisten, auch die Superreichen. Geld ist genug da. Es muss gerecht verteilt und zum Wohle aller eingesetzt werden. Das geht, mit einer starken LINKEN. Es ist Zeit für bessere Politik. Es ist Zeit für soziale Gerechtigkeit und Klimaschutz. Jetzt.

Soziale Gerechtigkeit gibt es nur mit einer starken LINKEN. Daher bitten wir um Ihre Stimme am 26. September 2021.

Kürzere Arbeitszeiten, besser bezahlt. Die Löhne müssen steigen. Wir setzen den Mindestlohn auf 13 Euro – darunter droht Armut. Leiharbeit, Minijobs, Befristungen ohne sachlichen Grund drücken die Löhne. Gute Arbeitsverträge mit dem Schutz von Tarifverträgen für alle!

Wir legen gute Versorgung mit ausreichend Personal gesetzlich fest. Bessere Arbeitsbedingungen und 500 Euro mehr pro Monat: Wer Menschen pflegt, verdient nicht weniger als diejenigen, die Geld verwalten oder mit Aktien handeln! Krankenhaus- und Pflegekonzerne müssen gemeinnützig wirtschaften, statt auf Profit und Dividenden ausgerichtet! Dafür bringen wir Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen in die öffentliche und gemeinnützige Hand.

Gleich gute Versorgung für alle – ohne Zuzahlungen und Eigenanteile! Die Beiträge steigen nicht, weil alle, auch die Topverdiener, in eine Kasse einzahlen: In die LINKE solidarische Gesundheits- und Pflegevollversicherung. Wer weniger als 6.300 Euro brutto verdient, zahlt dann weniger Beiträge als jetzt.

Immer größere Teile des Einkommens werden von der Miete aufgefressen. Wie streiten für einen Mietendeckel: Also einen  Mietenstopp und feste Obergrenzen! Jedes Jahr schaffen wir 250.000 zusätzliche Sozialwohnungen.

Die Schere zwischen arm und reich geht weiter auseinander. In Bildung, Erziehung, Gesundheit und sozialem Wohnungsbau fehlt es an Geld und Personal. Das geht besser: Wir besteuern hohe Vermögen ab einer Million und verbessern die Versorgung für alle. Die Kosten der Coronakrise finanzieren wir mit einer Abgabe auf die obersten 1 Prozent der Vermögen. Kein Sozialabbau!

Niemand darf in Rente, Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit weniger als 1.200 Euro haben. Wir wollen Hartz IV durch eine Mindestsicherung ersetzen, die sanktionsfrei ist, also nicht gekürzt werden kann.

Denn jede Waffe findet ihren Krieg. Wir legen jährliche Abrüstungsziele fest. Keine Auslandseinsätze für die Bundeswehr. Die Bewaffnung der Bundeswehr mit Kampfdrohnen muss verhindert werden. Wir sagen Nein zu Kampfdrohnen, auch nach der Wahl!

Wir bauen Bus und Bahn aus und machen den öffentlichen Nahverkehr kostenfrei. Wir schaffen Hundertausende Arbeitsplätze in Schiene, Fahrzeugbau, erneuerbaren Energien und in Pflege, Erziehung, Bildung und Verwaltung.

Wir verbieten Parteien-Spenden und -Sponsoring durch Unternehmen. Wir machen den Einfluss von Lobbyisten transparent.

Wir wollen eine Gesellschaft, die frei ist von Ausgrenzung und Ausbeutung und die jede/n mitnimmt. Mit gleichen Rechten für alle, die hier leben. Mit einem funktionierenden Sozialstaat und guten öffentlichen Dienstleistungen für alle. Wir stellen uns Rassismus, rechter Hetze und rechten Strukturen in Staat und Gesellschaft entgegen. DIE LINKE steht für offene Grenzen für alle.