Am 25.2. demonstrierten in Berlin mehrere Hundert Menschen aus Solidarität mit der Bewegung gegen das diktatorische Regime von Gaddafi. Viele Menschen hielten selbstgebastelte Schilder wie “game over”, “Freiheit für Libyen”, “EU, USA nein Danke! wir schaffen es” in die Höhe. Neben den libyschen Fahnen waren auch ägyptische, palästinensische, algerische und jemenitische Fahnen zu sehen. Einer der Organisatoren sagte uns “Tunesien war die Vorspeise, Ägypten und Saudi-Arabien sind die Hauptspeise, mal sehen was es noch alles zur Nachspeise gibt.”
Die Demonstrationsslogans, die skandiert wurden, richteten sich vor allem gegen Gaddafi und dagegen, dass das Land gespalten und gegeneinander ausgespielt wird. Mehrere Redner warnten EU und USA ihre eigenen Interessen in Libyen zu verfolgen.
Hier mein Grußwort von der Abschlusskundgebung am Potsdamer Platz:
Liebe Freundinnen und Freunde,
danke, dass Sie so zahlreich gekommen sind, um Solidarität mit der Protestbewegung in Libyen gegen das Regime von Gaddafi zu zeigen. Auch DIE LINKE steht an der Seite der mutigen Bewegung in Libyen. Wir verurteilen das brutale Vorgehen von Gaddafis Regime.
Gaddafi ist so selbstherrlich, weil er jahrelang vom Westen gestützt wurden. Die Regierungen hatten kein Problem mit ihm, denn er hat für sie die Flüchtlinge abgewehrt, dafür gesorgt, dass Öl und Gas nach Europa fließen, und ihre Waffen gekauft.
Wenn sich die EU und die Deutsche Regierung jetzt von Gaddafi distanzieren, dann ist das überfällig, glaubwürdig ist es nicht.
Es macht uns Sorgen, wenn jetzt in der EU darüber diskutiert wird, militärisch gegen Libyen vorzugehen. Forderungen, die dazu führen, dass sie letztendlich militärisch durchgesetzt werden, wie z.B. die Einrichtung von Flugverbotszonen, lehnen wir ab. Ein Krieg durch EU oder NATO ist das Letzte, was die Protestbewegung braucht. Eine Militärintervention würde weitere Menschenleben kosten, die Opposition schwächen und Gaddafi nützen.
Deswegen fordern wir:
Solidarität und Unterstützung für die Menschen in Libyen!
Schluss mit Waffenlieferungen an Diktaturen – überall!
Hilfe für die Menschen, die nach Europa fliegen statt Flüchtlingsabwehr!
DIE LINKE wünscht der Bewegung in Libyen viel Erfolg.